nicht so SEIN

ich bin     noch immer zu    aufgewühlt
ich bin     noch immer zu    emotional
ich bin     noch immer zu    kompliziert
ich bin     noch immer zu    HYSTERISCH

(in jedem MÄNNLICHEN
blick, in jedem)

ich will ein SCHRILLER
nicht zu ertragender
TON werden, der
eure wörter,
gedanken
& werke
SPRENGEN
wird

(HYSTERIKERIN
nur mehr als positive
selbstbezeichnung)

wir, ohne

in der wohnung im dunkeln, weil 
licht würde auch nichts, nur

dieses nicht-bleiben-können, diese 
muskelschmerzen, in 
deine haut fahren und 
es lieben (ficken tbh)

durch menschen zu gehen, wie 
eine schneidemaschine, was 
bleibt, ist lose und

ich kann mir auch selbst, durch 
den körper streichen, wie 
gemalen (you lost me at 
you lost me)

[teil von mein kopf will ohne mich sein, abwesenheitsnotizen, schreiben 2019.]

fassadengefühle

heute in rot, ich überschminke vorstellungen,
um zu scheinen,
sicherheitsnadeln zum gedanken aneinanderheften
oder zum zustechen, was weißt du von
meinem fehlendem hunger, was weißt du vom
fehlen in mir :
ein phantomaber, gedankenflecken,
die nie mehr rausgehen,
auch nicht mit wasserstoff auf der kopfhaut
unter der kopfhaut: inselsterben,
symptomlose einsamkeit,
ich weiß, du nennst das alles
noch immer liebe

[teil von mein kopf will ohne mich sein, abwesenheitsnotizen, schreiben 2019.]

Mein liebes Tagebuch, it’s complicated

Liebes Tagebuch,

es ist heute nicht viel passiert, ich war müde und beunruhigt. Deswegen hab ich zwei Mal geduscht, weil mich das runterbringt, Tagebuch, in der Früh und am Abend, und dabei einmal masturbiert, liebes Tagebuch, das war eine Lüge, ich masturbiere doch nicht ohne mein Handy,

liebes Tagebuch,

ich hab heute aus dem Fenster geschaut und dabei folgendes gesehen: 1 Mann, der mit seinem Hund spazieren war, 1 Pärchen, das Händchen gehalten hat, 1 Mann, von dem ich zuerst dachte, er hätte 1 Atemschutzmaske auf, aber dann hat er nur geraucht, 1 Polizeiauto und Schneeflocken,

liebes Tagebuch,

ich habe heute aus dem Fenster geschaut und dabei folgendes gesehen: meine Twitter-Timeline, die Webseite des Gesundheitsministeriums, die dann irgendwann auf „Wartung“ war, why, nicht zählbare Nachrichten auf Social Media, zu viele Stories, E-Mails, Formulare,

liebes Tagebuch,

1 Kollege von der Arbeit hat heute versucht, mich zu erreichen, aber als ich abgehoben hab, hab ich ihn nicht gehört, dann hab ich ihn zurückgerufen und als er abgehoben hat, hab ich ihn nicht gehört, dann hat er mich wieder zurückgerufen, und als ich abgehoben hat, hab ich ihn nicht gehört, dann hab ich das Handy von meinem Freund genommen und den Kollegen von der Arbeit angerufen, aber als er abgehoben hat, hab ich ihn nicht gehört, dann wollte ich ihm eine Mail schreiben, aber dann hat er mich nochmals angerufen, auf dem Handy von meinem Freund, und ich hab abgehoben und ihn gehört, weil er mich nicht über die Rufumleitung, sondern von seinem Handy aus angerufen hat und wir haben kurz geredet, und effektiv hab ich so 15 Minuten des Tages damit verbracht in mein Telefon HALLO HALLO HALLO HALLO HALLO HALLO zu sagen,

liebes Tagebuch,

ich musste heute Lebensmittel einkaufen, was mich sehr gestresst hat, aber es war glücklicherweise nicht viel los im Geschäft und ich hab 1 Wein gesehen, der um 50 % verbilligt war und den hab ich dann auch mitgenommen, obwohl ich eigentlich nie Alkohol in der Wohnung hab und der Kassier hat mich gefragt, ob ich 1 Ananas kaufen will, weil die gäb es verbilligt um 1 Euro, aber ich hatte schon mit Karte gezahlt und ich wollt nicht 1 Euro mit Karte zahlen, deswegen hab ich „nein, danke“ gesagt,

liebes Tagebuch,

ich hab heute mit meinen Eltern telefoniert und sie haben mir erzählt, sie hätten gehört, dass man sich seine Hände gut mit Knoblauch desinfizieren kann und ob ich Knoblauch daheim hab und dass ich das probieren soll, und ich so, ELTERN!, habt ihr das schon probiert, dann riecht doch alles nach Knoblauch, und sie so, nein, sie hätten das noch nicht probiert, ich solle es zuerst probieren, der Opa hätte das sicher auch gemacht,

liebes Tagebuch,

meine Eltern wollen sich bald auf Skype zum Kaffeetrinken mit uns Töchtern treffen, wir sollen einen Termin dafür ausmachen und wir haben beschlossen, dass wir uns dafür alle was ganz Schönes anziehen und die Schwester hat gemeint, dass Abendkleidung inkl. hohe Schuhe dafür nötig ist, und jetzt machen wir 1 Termin dafür aus,

liebes Tagebuch,

ich hab heute 1 Freund von mir 2 Links zu Artikeln geschickt und dazu geschrieben „falls dir der Lesestoff ausgeht“ und er hat geantwortet „weißt du eig wie viel LESESTOFF ich schon hab, SOLL ICH IHN DIR SCHICKEN“, liebes Tagebuch, darauf hab ich net mehr geantwortet, weil ich bin mir nun ziemlich sicher, dass LESESTOFF die heutigen DICK PICS sind,

liebes Tagebuch,

die Freundin ohne Smartphone hat mir heute 1 SMS geschickt, dass sie es bereut nicht bei 1 Lesung im Jänner gewesen zu sein und hat mich gefragt, wann ich endlich 1 Tagebuch schreib und ich hab ihr dann in 1 normal langen Antwort, also 15 SMS, erklärt, dass ich schon 1 Bot hab und damit genug beschäftigt bin, aber dann hab ich den minus 50 %igen Wein aufgemacht und gedacht, why not,

schau Tagebuch,

dass bitte net falsch verstehen, aber du kennst das ja, schau, du kennst ja so viele Autor*innen, da bin ich fix nicht die erste, die sich dich schön getrunken usw.,

schau Tagebuch,

es liegt nicht an dir, es liegt an uns, also an mir, dass das einfach net so richtig funktioniert, ich hab es eigentlich auch nur mit dir probiert, also weil die Freundin ohne Smartphone gemeint hat, ich solle das halt mal probieren und nicht immer so kritisch sein, aber Tagebuch, ich find du siehst, dass es schon allein deswegen zum Scheitern verurteilt ist und ich find, du musst mir deswegen nicht böse sein, immerhin bin ich ehrlich zu dir und führ nicht so eine halb-warme, halb-ironische Beziehung mit dir weiter, so wie das andere machen, ja und außerdem, hast du momentan eh genug Beziehungen, die gut laufen, und ich gönn dir das auch echt, du hast dir das verdient, nach all den Jahren, wo die Menschen deinen Wert nicht anerkannt haben, dich nicht öffentlich zeigen wollten oder nur um sich über dich lustig zu machen (Stichwort: Diary Slams), dich abgewertet haben (don’t get me started, wie das auch mit Sexismus zusammenhängt usw., aber das muss ich dir ja nicht erzählen), wenn ich das also jemanden gönne, diesen Hype, dann nur dir, liebes Tagebuch.

quallen

um mich zu beruhigen
schreibe ich unsere gespräche um
deine antworten sind quallen
ich strecke meine hand aus
um eine zu berühren
du sagst: tu das nicht,
und verwandest dich in einen käfig
meine finger, blaue federn
ich knalle ständig gegen deine stäbe
ich kann nicht atmen unter wasser

um mich zu beruhigen
schreibe ich unsere gespräche ab

[teil von mein kopf will ohne mich sein, abwesenheitsnotizen, schreiben 2019.]